Auflassungsvormerkung

Was ist eine Auflassungs­vormerkung?

Bei einem Immobilienerwerb spielt die Auflassungsvormerkung bzw. Auflassungserklärung eine wichtige Rolle. Die Eintragung der Vormerkung wird im Immobilienkaufvertrag geregelt. Die Auflassungsvormerkung schützt den Käufer und ist eine der Voraussetzungen für die Zahlung des Kaufpreises. Sie sichert die Eigentumsübertragung ab.

Eigentumserwerb: Auflassungsvormerkung sichert den Käufer ab

Die Auflassungsvormerkung wird als Sicherungsinstrument im Grundbuch nach § 883 BGB eingetragen, damit der Verkäufer keine weiteren Änderungen vom Grundbuch veranlassen kann. Die Vormerkung sichert den Anspruch des Immobilienkäufers gegen den Veräußerer, deswegen die Bezeichnung Auflassungsvormerkung. Sie dient dem Schutz des Käufers, da sie verhindern soll, dass der Verkäufer in der Zwischenzeit die Immobilie oder das Grundstück nicht mehrmals Mal verkauft. Sie dient gewissermaßen als eine Art Reservierung zugunsten des Erwerbers. Außerdem verhindert die Auflassungsvormerkung, dass der Verkäufer das Grundpfandrecht nutzt. Somit kann er das Grundstück praktisch nicht beleihen. Denn der zukünftige Grundstücksbesitzer muss das Grundpfandrecht nicht gelten lassen und kann dessen Löschung verlangen.

Für die Eintragung der Vormerkung im Grundbuch muss nach Vorgaben der Grundbuchordnung GBO § 13 ein Antrag und eine Bewilligung vorliegen. Der Notar beantragt die Eintragung der Auflassungsvormerkung beim Grundbuchamt, sobald der Kaufvertrag beurkundet wurde. In dem Kaufvertrag wird die anstehende Rechtsänderung im Grundbuch festgehalten und der Notar von dem Käufer und Verkäufer ermächtigt die vereinbarten Rechtsänderungen unter bestimmten Voraussetzungen zu veranlassen.

Bis die Auflassungsvormerkung im Grundbuch (Abteilung II) eingetragen ist und das Grundbuch somit zugunsten des Erwerbers gesperrt ist (Grundbuchsperre), vergehen einige Tage oder auch Wochen. Dies ist von den Grundbuchämtern abhängig, wie schnell sie die eingehenden Anträge bearbeiten. Wer eine Immobilie in München kauft, sollte mit einem Zeitraum von ca. 1 bis 2 Wochen rechnen.

Vorteile der Auflassungsvormerkung

  • Nach der notariellen Beurkundung und Eintragung der Auflassungsvormerkung ist ein Weiterverkauf des Grundstücks an einen anderen Interessenten nicht möglich.
  • Eine Belastung des Grundstücks mit einer Hypothek ist nicht mehr möglich, wenn das Sicherungsinstrument im Grundbuch eingetragen ist
  • Der Verkäufer kann von dem Geschäft bzw. Immobilienverkauf nicht mehr zurücktreten.
  • Die Kaufpreiszahlung vor einem abschließendem Grundbucheintrag ist die Zahlung geschützt.
  • Falls eine Insolvenzverfahren in Bezug auf den Bauträger eröffnet werden, behält der Käufer das Recht am Grundstück.

Wichtiger Hinweis für jeden Käufer: Ohne die Eintragung der Auflassungsvormerkung im Grundbuch kann die Sicherung des Anspruchs an den Erwerb der Immobilie gefährdet sein und ist somit sehr unsicher. Denn solange der Verkäufer als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist, kann er im Prinzip über das Grundstück verfügen und eventuell zu Lasten des Erwerbers handeln. Zahlungen, die vor der Eintragung an den Verkäufer geleistet werden, sind ebenfalls nicht gesichert und somit nachteilig für den Käufer. Durch die Auflassungsvormerkung ist der Verkäufer in seinem Handeln in Bezug auf die Immobilie eingeschränkt und der Käufer ist abgesichert.

Genehmigungen und Eintragungen vor der Kaufpreiszahlung

Der Notar sorgt nicht nur für die Eintragung der Auflassungsvormerkung im Grundbuch für den Käufer, sondern er stellt sicher, dass die Kaufimmobilie von allen Belastungen freigestellt wird, die der Käufer nicht übernimmt. Außerdem müssten alle erforderlichen Genehmigungen vorliegen, wie etwa der Bescheid von der Gemeinde, dass sie ihr gesetzlich verankertes Vorkaufsrecht nicht ausüben wird. Die Auflassungsvormerkung wird in Abteilung II des Grundbuchs eingetragen.

Erst dann wird der Käufer von dem Notar eine Aufforderung zur Zahlung des Kaufpreises erhalten. Der Käufer muss dann sicherstellen, dass der Kaufpreis innerhalb der im Vertrag festgelegten Frist auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wird. Die Eigentumsübertragung im Grundbuch erfolgt, nachdem der Kaufpreis für die Immobilie auf dem Konto des Verkäufers vollständig gutgeschrieben ist. Bis der Eigentumswechsel vollzogen ist und der neue Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist, vergehen meistens mehrere Wochen. Die Eigentumsumschreibung ist somit der letzte Schritt beim Verkauf bzw. Kauf einer Immobilie.

Bedeutung der Auflassungsvormerkung für die Immobilienfinanzierung

Die Auflassungsvormerkung bietet nicht nur dem Käufer einen Schutz vor ungewünschten Eintragungen im Grundbuch, sondern auch für die Banken legen sie eine Voraussetzung dafür, dass die Immobilienfinanzierung erfolgen kann. Die Darlehensgeber möchten vor der Genehmigung der Immobilienfinanzierung den Kaufvertragsentwurf prüfen und sehen, dass die Auflassungsvormerkung vorgesehen ist. Nach der Beurkundung des Kaufvertrags versendet der Notar eine Abschrift des Vertragswerkes an die finanzierende Bank. Die Auszahlung der Immobilienfinanzierung ist an die Eintragung der Auflassungsvormerkung im Grundbuch gebunden.

FAQ – Auflassungsvormerkung und die häufigsten Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Auflassungsvormerkung und Rückauflassungsvormerkung?

Die Auflassungsvormerkung schützt den Käufer und kennzeichnet einen Eigentumsübergang im Grundbuch. Mit der Auflassungsvormerkung werden die Rechte des Immobilienkäufers gesichert bevor der Eigentümerwechsel erfolgt. Für den Verkäufer ist es nicht mehr möglich die Immobilie mit einer Grundschuld oder sonstigen Eintragungen zu belasten, denen der Käufer nicht zugestimmt hat. Die Rückauflassungsvormerkung belastet das Grundbuch schützt den vorherigen Eigentümer einer Immobilie oder eines Grundstücks vor unerwünschtem Weiterverkauf durch den neuen Eigentümer. Durch diese Art der Vormerkung wird der neue Eigentümer bei Insolvenz vor den Gläubigern geschützt.

Was kostet die Eintragung einer Auflassungsvormerkung im Grundbuch?

Die Kosten der Auflassungsvormerkung sind von dem Immobilienwert des Kaufobjekts abhängig. Käufer sollten ca. 50 Prozent der Gebühr, die später für die Grundbucheintragung in Rechnung gestellt wird einkalkulieren. Insgesamt liegen die Kosten für die Grundbucheintragung bei ca. 0,5 Prozent des Kaufpreises.

Beispielrechnung: Wenn der beurkundete Immobilienpreis bei 500.000 EUR liegt, würden die Grundbuchgebühren bei ca. 2.500 EUR liegen, davon würden ca. 1.250 EUR für die Eintragung der Auflassungsvormerkung entfallen.

Dies ist jedoch nur eine grobe Schätzung, denn bei der tatsächlichen Kostenkalkulation können noch weitere Faktoren eine Rolle spielen (unter anderem die Höhe der einzutragende Grundschuld). Einige Grundbuchämter verlangen weiterhin Gebühren für die Löschung der Auflassungsvormerkung, obwohl es dafür keinen Gebührentatbestand gibt. Die Kosten gehören zu den sogenannten Kaufnebenkosten und werden vom Erwerber getragen.

Welcher Unterschied besteht zwischen Auflassung und Auflassungsvormerkung?

Oft werden die juristischen Begriffe Auflassungsvormerkung und Auflassung verwechselt. Beide spielen bei einem Immobilienerwerb eine wichtige Rolle. Bei der Auflassung erklärt der Verkäufer vor einem Notar, dass er die Immobilie an den Käufer übergeben wird. Der Käufer verpflichtet sich hierfür einen vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Somit handelt es sich bei der Auflassung um eine rechtsgültige Eintragung ins Grundbuch für den Käufer. In der Praxis liegen zwischen dem Antrag und der Umschreibung im Grundbuch mehrere Monate. Aus diesem Grund wird in das Grundbuch eine sogenannte Vormerkung oder Auflassungsvormerkung eingetragen, um den Platz für die Grundbucheintragung abzusichern. Man kann die Auflassungsvormerkung als eine Art Reservierung oder als Sicherungsinstrument für den Erwerber sehen bis der Eigentumsübergang erfolgt ist.

Immobilienbewertung München

Sie möchten den Wert Ihrer Immobilie erfahren? Kostenlos und unverbindlich

Wollen Sie den Wert Ihrer Immobilie wissen? Natürlich können Sie uns auch direkt ansprechen. Für fundierte Wertauskünfte stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an: 089 70065020

Unsere Immobilienbewertung für Sie:

  • Eine hochwertige Analyse Ihrer Immobilie.
  • Fundierte Immobilienbewertung mit Marktanalyse.
  • Geeignet für Eigentümer, Verkäufer und Käufer.

Immobilienratgeber für Verkäufer, Käufer und Vermieter

In unserem Ratgeber finden Immobilienverkäufer, Immobilienkäufer und Vermieter wertvolle Informationen rund um das Thema Immobilieneigentum. Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder kaufen und damit sind vielfältige Fragen verbunden. Uns liegt es am Herzen Sie zu unterstützen. Hier finden Sie wertvolle Tipps, die aber eine individuelle Beratung nicht ersetzen können. Mit Ihren Fragen können Sie sich an uns persönlich jederzeit wenden.

Immobilienmakler München Rogers

Katerina und Thomas Rogers stellen sich kurz vor!

  • Seit 2004 vermitteln wir erfolgreich Wohnungen, Häuser und Grundstücke in München.
  • Alle unsere Kunden erhalten individuelle und persönliche Beratung.
  • Wir kennen den Münchner Immobilienmarkt sehr gut und Sie profitieren von unserem Wissen außerordentlich.
  • Mit uns erzielen Sie schnell und sicher den best möglichen Preis für Ihre Immobilie.
  • Es erwartet Sie ein echter Service: offen, transparent und erfolgsorientiert.
  • Sehr gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen und Anliegen. Auf Ihre Kontaktaufnahme freuen wir uns.

Das sagen Kunden über uns

Die Zufriedenheit von unseren Kunden ist uns sehr wichtig. Hier können Sie lesen, wie Verkäufer, Käufer, Vermieter und Mieter unsere Arbeit empfunden haben. So könne Sie einen guten näheren Einblick in unsere Arbeitsweise erhalten. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Ihre Fragen und Anliegen sehr gerne zur Seite.

… besten Dank für die hervorragende und wirklich schnelle Abwicklung beim Verkauf meiner Eigentumswohnung. Fachliche Kompetenz, gute Beratung, Rund-Um-Service und absolute Freundlichkeit sowie die Betreuung für Käufer und Verkäufer über den Verkauf hinaus sind nur einige der positiven Aspekte, welche ich hier erwähnen kann. Vielen lieben Dank!…

H.-G. J.

Der Verkauf unserer Wohnung ging komplikationslos und schnell vonstatten. Wir wurden jederzeit über die einzelnen Schritte vollumfänglich informiert und hatten immer ein großes Vertrauen in die Abwicklung durch Frau und Herrn Rogers. Die Betreuung war durchweg super. Bei einem weiteren Verkauf würden wir wieder Katerina Rogers Immobilien wählen und können dieses Unternehmen ohne jegliche Einschränkungen weiterempfehlen.

W. O.

Einwandfreie und kompetente Beratung, ständig hilfsbereit, sehr nett und freundlich... was braucht man mehr?! Man wird während der ganzen Abwicklung begleitet, von der Wohnungsauswertung bis zum Notartermin, und ständig mit voller Hilfsbereitschaft, Kompetenz und guter Laune! Vielen Dank für alles!

G. R.

Ihre Nachricht an uns

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular eine Nachricht. Für Ihre Fragen sowie Anliegen sind wir sehr gerne da. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören

Best Property Agents
Premium Partner
Platin Partner
Siegel von BVFI
Haus und Grund Logo
Erfahrungen & Bewertungen zu Katerina Rogers Immobilienvermittlung
Katerina Rogers Immobilienvermittlung Immobilienmakler München, Makler München, Wohnungsverkauf, Immobilienbewertung hat 4,38 von 5 Sternen 546 Bewertungen auf ProvenExpert.com