Vermieten oder verkaufen

Vermieten oder verkaufen – was ist sinnvoller?

Immobilieneigentümer

Im Laufe Ihres Lebens stehen viele Immobilienbesitzer irgendwann vor der Frage, wie sie mit ihrer Immobilie weiter verfahren sollen. Besonders im Alter kann eine veränderte Lebenssituation dafür sorgen, dass das einstige Traumhaus nicht mehr länger den eigenen Bedürfnissen entspricht. In dem Fall stellt sich die Frage: Vermieten oder Verkaufen? Der folgende Artikel zeigt auf, welche Vor- und Nachteile die beiden Varianten haben und worauf Sie jeweils achten müssen.

Lebenssituationen können sich ändern

Spätestens wenn die Rente in Blickweite rückt, beschäftigen sich viele Menschen mit ihrer künftigen Wohnsituation. Das einstige Traumhaus ist evtl. seit dem Auszug der Kinder zu groß oder es entspricht nicht mehr den eigenen körperlichen Bedürfnissen. Manchmal ist es möglich, Anpassungen am bestehenden Objekt vorzunehmen. Diese können jedoch kostspielig sein. Viele ältere Menschen suchen daher für ihren Lebensabend eine altersgerechte Wohnung. Dabei kommt schnell die Frage auf, was aus der eigenen Immobilie wird. Hierbei handelt es sich um eine Entscheidung mit großer Tragweite. Sie sollte daher entsprechend gut überlegt sein. Die beiden am häufigsten gewählten Alternativen sind dabei die Vermietung der Verkauf. Doch welche Vor- und Nachteile bieten diese beiden Modelle jeweils?

Welche Vorteile hat die Vermietung?

Der große Vorteil einer Vermietung ist, dass das Haus oder die Wohnung weiterhin in Ihrem Besitz bleibt, Sie jedoch gleichzeitig über die Miete finanziell davon profitieren können. Eine solche Miete kann eine zuverlässige und inflationssichere Einnahmequelle darstellen. Wie lukrativ diese Mieteinnahmen sind, hängt jedoch auch stark von der jeweiligen Lage ab. In Ballungsräumen und begehrten Lagen steigen die Mietspiegel regelmäßig an. Auf dem Land und in weniger attraktiven Lagen können die Mieten hingegen eher stagnieren. Informieren Sie sich vor einer Entscheidung hinsichtlich der Vermietung über die aktuelle Nachfrage nach Mietimmobilien in Ihrer Region. Wenn Ihnen die sichere und zügige Vermietung auf wichtig ist, dass sind Sie bei uns richtig. Sehr gerne sind wir für Sie für Ihre Anliegen rund um die Vermietung da. 

Eine Vermietung kann sich zudem auch sehr gut als Überbrückungsmaßnahme eignen. Falls Sie die Immobilie später einmal selbst beziehen oder vererben möchten, kann eine zwischenzeitliche Vermietung sinnvoll sein. Ferner sollten Sie die zukünftige Entwicklung auf dem Immobilienmarkt in Ihrer Region im Blick haben. Ist zu erwarten, dass der Wert Ihrer Immobilie in den kommenden Jahren noch weiter steigt, ist es finanziell gesehen vielleicht besser, das Objekt zwischenzeitlich zu vermieten und auf einen günstigeren Verkaufszeitpunkt zu warten. Die zukünftige Entwicklung von Immobilienpreisen wird von diversen Faktoren bestimmt und lässt sich von Laien nur eingeschränkt vorhersagen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Immobilienexperten, um weitere Informationen einzuholen.

Manche Immobilienbesitzer schrecken aufgrund einer möglichen Abnutzung und des damit verbundenen Wertverlustes vor einer Vermietung zurück. Eine derartige Abnutzung lässt sich allerdings gegenüber dem Finanzamt geltend machen. In dem Fall greift die sogenannte Absetzung der Abnutzung (AfA). Anschaffungs- und Fertigungskosten lassen sich ebenfalls von der Steuer absetzen. Der Abschreibungszeitraum beträgt dabei 50 Jahre bzw. 40 Jahre für Objekte, welche vor 1925 errichtet wurden.

 

Welche Nachteile sind mit der Vermietung verbunden?

Die Vermietung einer Immobilie ist nicht nur mit zusätzlichen Einnahmen verbunden. Mit ihr gehen auch diverse Pflichten einher. Die erste Hürde, welche Sie nicht unterschätzen sollten, ist die Suche nach einem geeigneten Mieter. Hierbei sollten Sie große Sorgfalt walten lassen, da unpassende Mieter schnell zum Problem werden können. So müssen Sie vorher prüfen, ob sich der Mieter die entsprechende Miete überhaupt leisten kann. Mietnomaden, welche sich anschließend weigern, die Miete zu zahlen, sind vielerorts ein Problem. Es kann zudem äußerst schwierig und nervenaufreibend sein, solche Mieter wieder aus der eigenen Wohnung zu bekommen.

Weiterhin müssen Sie auf den Zustand der Immobilie achten. Größere Schäden, Schimmelbefall oder umfassende Sanierungsarbeiten sind vom Vermieter zu tragen und können schnell mit erheblichen Kosten verbunden sein. Zahlt der Mieter zwar die Miete, lässt die Wohnung ansonsten aber verkommen, müssen Sie evtl. für zusätzliche Instandsetzungsmaßnahmen aufkommen.

Ziehen Mieter aus, müssen Sie sich zudem um Nachmieter kümmern. Im ungünstigsten Fall kann dies einen zwischenzeitlichen Leerstand und damit verbundene Einnahmeverluste bedeuten. Sie sollten verpasste Mieteinnahmen sowie Instandsetzungskosten daher immer in gewissem Rahmen mit einkalkulieren, um nicht vor unerwarteten finanziellen Engpässen zu stehen.

Zusätzlich kommen verschiedene Aufgaben auf Sie als Vermieter zu. Sie müssen die jährlichen Heiz- und Betriebskosten zusammenstellen und grundsätzlich alle relevanten Einnahmen und Kosten für das Finanzamt dokumentieren. Gegebenenfalls stehen Nach- oder Rückzahlungen für Ihre Vermieter an. Bei Reparaturbedarf müssen Sie sich zudem um einen Handwerker kümmern. Sie können sich die Arbeit erleichtern, indem Sie einen Verwalter beauftragen. Dies ist jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Welche Vorteile hat ein Immobilienverkauf?

Durch einen Verkauf ihrer Immobilie erhalten Sie sofort eine größere Summe. Dies kann vorteilhaft sein, falls Sie in unmittelbarer Zukunft bereits eine Verwendung für das Geld haben. Sie könnten damit beispielsweise einen laufenden Kredit tilgen und sich somit größere finanzielle Freiräume schaffen. Falls Sie sich hingegen eine kleinere Wohnung kaufen möchten, kann ein vorheriger Verkauf Ihrer alten Immobilie dafür sorgen, dass Sie im Alter keinen weiteren Kredit aufnehmen müssen. Grundsätzlich kann ein Verkauf auch interessant sein, falls die zu erwartende Mietrendite geringer ausfällt als bei anderen Geldanlagen.

Ein Hausverkauf kann sich auch dann lohnen, falls dadurch signifikante Kosten eingespart werden können. Mit jedem Haus sind im Laufe der Zeit auch erhebliche Instandhaltungs- und Modernisierungskosten verbunden. Diese können je nach Alter und Zustand der Immobilie eine große Belastung darstellen.

Vor dem Verkauf sollten Sie sich stets über die jeweilige Marktlage informieren. Ist die Nachfrage hoch und Ihre Immobilie ist hoch bewertet, lohnt sich ein Verkauf eher. Wir verkaufen Häuser, Grundstücke, Wohnungen in München und Umland und können Sie über die aktuelle Marktlage in der Region bestens informieren. Wenn Sie eine Bewertung Ihrer Immobilie wünschen, werden wir diese sehr gerne erstellen. Unsere Kunden profitieren von exzellenten Verkaufsunterlagen und hervorragendem Marketing. Beliebt sind unsere virtuellen Touren, die den Interessenten die Immobilie drei-dimensional erleben lassen. Auch unsere hochwertige Fotografie wird sehr geschätzt. Hier können Sie sich über unseren umfangreichen Verkaufsservice informieren. Selbstverständlich freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme über E-Mail oder telefonisch.

Welche Nachteile kann ein Immobilienverkauf haben?

Beim Verkauf einer Immobilie müssen neben den rein finanziellen auch die steuerlichen Aspekte berücksichtigt werden. Sollten Sie die Wohnung oder das Haus bereits vermietet haben, müssen Sie auf die Spekulationsfrist von 10 Jahren achten. Wenn Sie eine fremdgenutzte Immobilie innerhalb von 10 Jahren nach dem Erwerb wieder verkaufen, kommen meistens zusätzliche steuerliche Belastungen in Form der Spekulationssteuer auf Sie zu. Sollten Sie die Wohnung selbst nutzen, gilt diese Frist nicht. Sie müssen dafür nicht über die komplette Zeit zwischen Kauf und Verkauf dort gewohnt haben. Eine Eigennutzung über die letzten beiden Kalenderjahre sowie im Jahr des Verkaufs reicht aus, um diese Steuer zu vermeiden.

Ferner sollten Sie vor einem Verkauf auf die laufende Finanzierung der Immobilie achten. Läuft zu diesem Zweck noch ein Darlehen, sollten Sie in der Lage sein, dieses abzulösen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen zu müssen. Andernfalls steht Ihnen womöglich auch nach dem Verkauf nicht ausreichend Kapital zur Verfügung. Prüfen Sie, ob die Möglichkeit besteht, ein langfristiges Darlehen, welches über die Grundschuld der Immobilie besichert ist, umzuleiten. Hierfür bietet sich unter Umständen ein anderes Objekt an.

Immobilienbewertung München

Sie möchten den Wert Ihrer Immobilie erfahren? Kostenlos und unverbindlich

Wollen Sie den Wert Ihrer Immobilie wissen? Natürlich können Sie uns auch direkt ansprechen. Für fundierte Wertauskünfte stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an: 089 70065020

Unsere Immobilienbewertung für Sie:

  • Eine hochwertige Analyse Ihrer Immobilie.
  • Fundierte Immobilienbewertung mit Marktanalyse.
  • Geeignet für Eigentümer, Verkäufer und Käufer.

Prüfen Sie Ihre Optionen

Sowohl die Vermietung wie auch der Verkauf der eigenen Immobilie bieten jeweils Vor- und Nachteile. Welche Variante für Sie persönlich jeweils die beste Entscheidung ist, hängt von Ihrer Lebenssituation, ihren Plänen, dem Zustand des Objektes sowie einer Reihe externer Faktoren ab. Sie sollten sich daher vor der Entscheidung gründlich informieren. Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen und uns zurate ziehen. 

Grundsteuerreform

Die Grundsteuerreform – Wissenswertes für Immobilienbesitzer

Die Reform der Grundsteuer beschloss der Bundestag mit großer Mehrheit am 18. Oktober 2019. Anlass war ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts im April 2018, das die bisher geltende Regelung wegen einer „gravierenden Ungleichbehandlung“ von Immobilienbesitzern für verfassungswidrig erklärte.

Mehr lesen

Immobiliennachfrage Puchheim

Nachfrage nach Immobilien in Puchheim

Puchheim ist eine wachsende und prosperierende Gemeinde. Sie liegt nur wenige Kilometer westlich von München und bietet eine hervorragende Infrastruktur sowie ein umfassendes Freizeitangebot.

Mehr lesen

Hausverkauf

Für viele Eigentümer ist ein Haus­verkauf eine emotionale An­ge­legenheit

Ein Hausverkauf ist für die Eigentümer nicht selten eine hohe emotionale Angelegenheit. Oftmals stellt sich jedoch genau dies als entscheidender Nachteil heraus. Beim Verkauf von Immobilien führt eine nüchterne Herangehensweise meist eher zum Erfolg. Hierdurch sparen Verkäufer nicht nur Zeit, sondern erzielen womöglich auch einen höheren Verkaufspreis und verunsichern nicht die Käuferseite.

Mehr lesen

Immobilienmakler München Rogers

Katerina und Thomas Rogers stellen sich kurz vor

  • Seit 2004 vermitteln wir erfolgreich Wohnungen, Häuser und Grundstücke in München.
  • Alle unsere Kunden erhalten individuelle und persönliche Beratung.
  • Wir kennen den Münchner Immobilienmarkt sehr gut und Sie profitieren von unserem Wissen außerordentlich.
  • Mit uns erzielen Sie schnell und sicher den best möglichen Preis für Ihre Immobilie.
  • Es erwartet Sie ein echter Service: offen, transparent und erfolgsorientiert.
  • Sehr gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen und Anliegen. Auf Ihre Kontaktaufnahme freuen wir uns.

Ihre Nachricht an uns

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular eine Nachricht. Für Ihre Fragen sowie Anliegen sind wir sehr gerne da und beraten Sie gezielt. Nachdem wir Ihre Nachricht erhalten haben, setzen wir uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören

Best Property Agents
Premium Partner
Platin Partner
Siegel von BVFI
Haus und Grund Logo
Erfahrungen & Bewertungen zu Katerina Rogers Immobilienvermittlung
Katerina Rogers Immobilienvermittlung Immobilienmakler München, Makler München, Wohnungsverkauf, Immobilienbewertung hat 4,38 von 5 Sternen 545 Bewertungen auf ProvenExpert.com