Beabsichtigen Sie einen Hausverkauf, kann es schnell passieren, dass Nachbarn, Freunde oder Verwandte auf Ihre Immobilie aufmerksam werden. Was auf den ersten Blick als eine gute Gelegenheit erscheint, das Haus schnell und ohne großen Aufwand zu verkaufen, kann sich jedoch schnell als kostspielige und nervenaufreibende Angelegenheit entpuppen. Im Folgenden erfahren Sie, welche Risiken Immobiliengeschäfte unter Nachbarn und Bekannten bergen und weshalb Sie nicht sofort auf das erstbeste Angebot eingehen sollten.

Verwandte und bekannte als Interessenten

Ein Immobilienverkauf wird von vielen als stressige und zeitintensive Angelegenheit betrachtet. Endlose Telefonate von vermeintlichen Interessenten, ständig Zeit für Besichtigungstermine finden und komplexe Verhandlungen um den Preis und die Vertragsdetails. Wenn in solch einer Situation plötzlich ein langjähriger Nachbar, Bekannter oder gar ein Verwandter auf den Plan tritt, der Interesse an Ihrer Immobilie äußert, ist die Freude bei vielen schnell groß.

Der Hausverkauf an bekannte Personen bietet auf den ersten Blick eine Reihe von Vorteilen. Man kennt sich bereits seit Jahren und weiß, wie zuverlässig das Gegenüber ist. Besichtigungen fallen vielleicht ebenfalls weg, weil man sich ja schon öfters gegenseitig besucht hat und daher weiß, wie das Haus des anderen von innen aussieht. Auch die Verhandlungen über den Preis gehen in freundschaftlicher Atmosphäre sicherlich schneller über die Bühne als mit Wildfremden. Doch diese vermeintlichen Vorteile können sich schnell in ihr Gegenteil verkehren.

Eine Frage des Preises

Eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für den Haus- oder Wohnungsverkauf ist es, den Wert der eigenen Immobilie zu kennen. Immobilienpreise richten sich nicht nur nach der Größe und Ausstattung des Hauses sowie der Fläche des Grundstückes. Auch die Lage und Eigenheiten der Umgebung können einen großen Einfluss auf den Preis haben.

Unter Umständen hat der Nachbar oder der Verwandte bereits vor einigen Jahren ein anderes Haus in der Nähe gekauft. Falls die beiden Immobilien ähnlich beschaffen sind, könnte er Ihnen nun einen Preis vorschlagen, welcher sich an dem vorherigen Kaufpreis orientiert. Wenn Sie diesen Preis annehmen, besteht jedoch die Gefahr, dass Sie sich eine Menge Geld entgehen lassen.

Falls Ihr Nachbar an einer viel befahrenen Hauptstraße wohnt, Ihr Haus jedoch an einer ruhigeren Seitenstraße liegt, können sich hieraus bereits erhebliche Preisunterschiede ergeben. Auch Immobilien, welche relativ nah beieinander liegen, können gleichfalls aufgrund der jeweiligen Lagen deutliche Unterschiede beim Verkehrswert aufweisen. Diese Feinheiten sind einer der Gründe, weshalb ein Hausverkauf eine komplexe Angelegenheit sein kann.

Verhandeln unter Freunden

Bei Geschäften verfolgen alle involviertenParteien stets ihre eigenen Interessen. Das ist auch beim Hausverkauf unter Freunden oder Nachbarn nicht anders. Unter Umständen haben Sie jedoch Hemmungen, mit einem Bekannten oder Verwandten um den Verkaufspreis Ihrer Immobilie zu verhandeln. Dies fällt umso schwieriger, wenn Sie aufgrund mangelnder Marktkenntnisse das erste Angebot bereits als gut erachtet haben.

Spätestens wenn nun andere Interessenten bei Ihnen vorstellig werden und evtl. bessere Angebote unterbreiten, kann es schnell unangenehm werden. Es ist durchaus verständlich, wenn es Ihnen schwer fällt, Ihrem Bekannten in einer solchen Situation mitzuteilen, dass sein Angebot nun doch nicht gut genug ist. Vielleicht haben Sie Angst, ihn vor den Kopf zu stoßen. Beim Hausverkauf sollten derartige Überlegungen jedoch hinten anstehen, weil ansonsten die Gefahr besteht, ein erhebliches Verlustgeschäft zu machen.

In solchen Situationen ist es daher besser, sich gleich an einen professionellen Partner zu wenden. Ein Immobilienmakler schaltet sich zwischen Sie und die möglichen Interessenten. Zum einen verschafft er Ihrer Immobilie eine deutlich höhere Sichtbarkeit und Reichweite. Dadurch erhöhen sich die Zahl der Interessenten und somit die Wahrscheinlichkeit ein besseres Angebot zu erhalten. Zum anderen unterstützt ein Makler Sie beim Immobilienverkauf auch bei den Verhandlungen. Als neutrale Partei kann er dabei falls notwendig zwischen Ihnen und Ihrem Bekannten vermitteln und einen fairen Kompromiss aushandeln, welcher beide Seiten zufriedenstellt.

Die Risiken von Handschlaggeschäften beim Hausverkauf

Ein Hausverkauf ist eine komplexeAngelegenheit. Auch wenn Ihnen ein Handschlaggeschäft unter Bekannten auf den ersten Blick als attraktive Möglichkeit erscheint, den Prozess zu beschleunigen, ist hierbei höchste Vorsicht geboten. Vielleicht kennt Ihr Nachbar Ihre Immobilie doch nicht so gut wie gedacht. Sollten sich in einer solchen Situation im Nachhinein Mängel am Haus offenbaren, von welchen Sie Ihrem Nachbarn nichts erzählt haben, kann es schnell Ärger geben.

Auch zwischen Verwandten besteht hier ein erhebliches Potenzial für erbitterte Streitigkeiten. Bei einem Immobilienverkauf geht es womöglich um mehrere Hunderttausend Euro. Bei solchen Summen können auch Freundschaften und Familienbande auf die Probe gestellt werden. Im ungünstigsten Fall kann hieraus sogar ein Streit vor Gericht erwachsen.

Um sicherzustellen, dass Ihr Hausverkauf ohne Probleme abläuft, sollten Sie daher dringend von solchen Handschlaggeschäften absehen. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass vor dem Geschäft alle erforderlichen Unterlagen beisammen sind. Ihren Bekannten mag das Fehlen eines Energieausweises vielleicht nicht sonderlich stören. Der Staat sieht dies jedoch meist anders, weshalb Sie unter Umständen hohe Bußgelder riskieren könnten.

All dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie Ihr Haus am Ende nicht trotzdem an Ihren Nachbarn oder einen Verwandten verkaufen können. Allerdings sollten Sie dies nicht als Möglichkeit betrachten, den Hausverkauf schnell und inoffiziell über die Bühne zu bringen. Eine professionelle Herangehensweise und die Zuhilfenahme eines Fachmannes garantiert, dass am Ende alle Beteiligten mit dem Geschäft zufrieden sind.

Inhaberin Katerina Rogers

089 70065020

Katerina Rogers

Immobilienmakler für München und Umland seit 2004 | Ihre Immobilie in besten Händen.

Katerina Rogers ist auf Verkauf und Vermietung von Häusern und Wohnungen spezialisiert. Seit 2004 vermittelt sie erfolgreich Immobilien in München und Umland. Die Arbeit von Rogers Immobilien zeichnet sich durch Zuverlässigkeit und Transparenz aus. Die persönliche und liebevolle Rundum-Betreuung beinhaltet einen umfassenden Immobilien-Service, dass Ihnen volle Sicherheit garantiert.

Der komplette Immobilien-Service ist für Verkäufer kostenfrei.
Immobilien-Service für Verkäufer
Immobilien-Service für Vermieter

Gerne hören wir von Ihnen.

Immobilie verkaufen

Immobilie verkaufen

Immobilie vermieten

Immobilie vermieten

Bauträgervertrieb

Bauträgervertrieb

Virtuelle Rundgänge

Virtuelle Rundgänge

Immobilienfotografie

Immobilienfotografie

Immobilienpreise

Immobilienpreise

Unsere Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Auszeichnungen 2019 von Bellevue, Immobiliensout24, Immobilienwelt, Haus und Grund, bvfi und Proven